Unsere Webseite nutzt sogenannte "Cookies" um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten.

Home

Welle gGmbH  ist ein Träger ambulanter, sozialpädagogischer Leistungen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe. 

Standort und Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Stadt Maintal.
Der Begriff "Welle" hat seinen Ursprung in der Jugendarbeit. Dort ist "La Ola" (die Welle) ein Ausdruck von Lebensfreude,
die unter Anderem ein Ziel unserer Arbeit ist. Unsere professionelle Arbeit begann 1994 mit der Beratungsstelle Maintal. 

Welle ist das Dach von verschiedenen Projekten.Schwerpunkt unserer Arbeit sind ambulante Jugendhilfeleistungen;
wir werden von Jugendämtern des gesamten Rhein-Main-Gebietes genutzt. Z.B. von der Stadt Hanau, der Stadt Frankfurt,
dem Landkreis Offenbach, dem Landkreis Gießen und dem Main-Taunus-Kreis.

Näheres über die einzelnen Projekte erfahren Sie über die Links in der Navigation.‚Ä®
Wenn Sie uns etwas mitteilen möchten benutzen Sie bitte das Kontaktformular unter dem Menüpunkt Kontakt.

Wir wünschen uns, das Sie bei uns finden was Sie suchen.

SPENDEN ?
Immer wieder werden wir auf mögliche Spendenzuwendungen angesprochen. Sehr gerne können Sie unsere Arbeit unterstützen und einen Beitrag dazu leisten. Selbstverständlich stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus. Unsere Bankverbindung:
Frankfurter Volksbank / BLZ 501 900 00 / Kto. 400 592 705
IBAN: DE25 5019 0000 0400 5927 05  BIC: FFVBDEFF

Aus de.wikipedia.org:
Eine Spende ist eine freiwillige Zuwendung für einen religiösen, wissenschaftlichen, gemeinnützigen, kulturellen, wirtschaftlichen oder politischen Zweck [1] und eine Sonderausgabe im Sinne des Einkommensteuerrechts, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Spendenempfänger können gemeinnützige Vereine, Stiftungen, politische Parteien oder Religionsgemeinschaften sein. Spenden können in Geld oder Sachleistungen bestehen oder in einem Verzicht auf Entlohnung für geleistete Arbeit (Zeitspende).
_________________________________
1.  Vgl. zum Spendenbegriff u.a. Bundesfinanzhof (BFH), Urteil vom 25. November 1987, Az. I R 126/85.